Projekte

Ich habe meine berufliche Tätigkeit auf mehrere Standbeine verteilt. Hier erfahren Sie mehr zu den wichtigsten drei Betätigungsfeldern:

Ästhetische Forschung in Kitas
Projekt PRIMA Kita - Licht und Schatten

Verein PRIMA
Für die Kleinsten

Ich bin Präsidentin des Vereins PRIMA, den ich im Frühjahr 2014 zusammen mit weiteren Theaterschaffenden in Zürich gegründet habe. Unser Ziel: Bühnenkunst für Kinder unter vier Jahren in der Deutschschweiz zugänglich und bekannt machen. Wir führen Projekte in Kitas durch, haben ein Schweizer Netzwerk aus Theaterhäusern gegründet, es entstehen Stücke für Kleinste und wir wünschen uns ein internationales Festival.

Kunst und Kultur soll für alle sein. Kleine Kinder gehören dazu, von Anfang an! Kunst ist wichtige Nahrung für den Geist,  unabhängig davon, aus welcher Gesellschaftsschicht ein Kind kommt. Theater- und Bühnenkunst bedeuten einmalige, verbindende Erlebnisse für die Kleinsten und Ihre Begleitpersonen.

Für jedes Projekt suche ich zusammen mit den Schülerinnen, Schülern und der Lehrperson nach einer passenden Form.

Für Schulen

Ich führe als Theaterpädagogin Projekte in Schulklassen durch. Unter anderem sogenannte TOITOITOI Projekte für das Zürcher Amt Kultur macht Schule . Dabei leite ich ein- oder zweiwöchige Projekte mit einer Klasse - mit Abschlussvorstellung für andere Schulklassen und die Eltern.

Man kann mich aber auch für andersartige Projekte mit Schulklassen gewinnen (siehe Projektbeispiel Seon).

Theater ist eine wichtige Ergänzung zum Lehrplan. Kreativität, Ausdruck, Auftritts- und Sozialkompetenz werden gestärkt, der Horizont wird erweitert. Als Theatermacherin möchte ich die Klasse mit meiner Begeisterung für die Sache anstecken. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich möglichst weit mit einbringen, ihr Theaterstück selber erfinden. Ich helfe, dass aus den Ideen spannendes Theater wird.

Viecher: Strassentheater mit Schülerinnen und Schülern des Schulhauses Tannegg beim Figura Theaterfestival 2016 in Baden

Figurentheater

Im Studium habe ich meine Leidenschaft für Figurentheater entdeckt. Seit 2010 bin ich Mitglied der Programmgruppe beim Figura Theaterfestival in Baden. Für das internationale Festival habe ich ausserdem als Theaterpädagogin den Vermittlungsschwerpunkt Figura Factory initiiert und aufgebaut.

Figurentheater ist genreübergreifend, spricht alle Sinne an, weckt Fantasie und Kreativität und kümmert sich häufig um in der Gesellschaft vernachlässigte Themen. Es ist entgegen allen Klischees eine moderne und höchst aktuelle Theaterform. Weil diese von Bildsprache ausgeht, kann sie Kultur übergreifend kommunizieren und ist im Kern nicht elitär, sondern für alle!

Nächste Ausgabe Figura Theaterfestival:
12. - 17. Juni 2018